Category: Maschinenraum

Notiz an mich selbst

Dieser Text ist vor allem eine Notiz an mich selbst, die ich zum Zweck des “von anderen bei Bedarf daran erinnert werden” hier veröffentlicht habe. 

Am Ende des Tages nutzt es nichts, zu etwas aufgerufen zu haben. Es brachte nichts, offene Briefe, Pamphlete oder Manifeste zu verfassen. Egal wie engagiert du warst.

Ich will nicht mehr ständig reagieren. Immer darauf warten, was irgendwelche Medien über irgendwas schreiben. Regelmäßig darauf lauern, was die anderen Menschen in meiner Partei machen. Ständig in der Hoffnung bei anderen Fehler zu entdecken um dann voller Häme und Spott darauf zu zeigen.

Ich will nicht anderen Menschen Macht über mich geben, indem ich ihnen diese zugestehe. Mir ist egal, welcher Mensch aus welcher Motivation heraus in einem Amt ist. Hauptsache er erfüllt seine Arbeit. Ich bin nicht in einer basisdemokratischen Partei um mir ständig darüber Gedanken zu machen wer als Vorstand “verwaltend tätig” sein darf. Aber ich will mir auch von niemand sagen lassen, egal ob nun Vorstand, Koordinator oder Imperator, welche inhaltlichen Dinge ich zu Tun oder Lassen habe oder auf welche Art und Weise.

Ich will Politik gestalten. Ich will aktiv sein. Ich will mich einbringen. Aber in Diskussionen über Themen, nicht in Metadiskussionen über irgendwas – oder noch schlimmer: über Personen. Ich will gemeinsam mit Menschen arbeiten, die sich für politische Arbeit interessieren. Ich will immer auf den Rat von Menschen hören, die mir wichtig sind. Und wenn ich etwas nicht ertrage, dann werde ich es konsequent aus meiner Filterblase ausblenden – für mein Wohlergehen.

Und darum diese Notiz (in Kurzform) an mich selbst:

  1. Mach dein Ding.
  2. Sei Aktiv und handle, sei nicht Passiv und reagiere nur auf andere.
  3. Sorge dafür, dass dein Fänchen durch den Fahrtwind seine eigene Richtung einschlägt.
  4. Lass alle Menschen ihr eigenes Ding tun, aber gestehe ihnen niemals mehr als eine verwaltende Macht über dich zu.
  5. Gehe innerhalb eines Themas nicht auf Nebelkerzen oder Metadiskussionen ein.
  6. Egal aus welchen Gründen, wenn du etwas nicht erträgst, ignoriere es.
More

Neu. Start.

Tja. Seit ich – wieder einmal – vollmundig den letzten Neustart dieses Blogs verkündet hatte, ist inzwischen wieder einiges an Zeit vergangen. Und der Rückblick auf meine Aktivität in dieser Zeit fällt vernichtend aus. Wahrscheinlich war mein Anspruch einfach zu groß. Und darum ändere ich nun das Konzept meines Blogs: Es gibt ab sofort keine regelmäßigen Beiträge mehr, kein Programmschema, etc…

In der letzten Zeit ist einiges in meinem Leben passiert und dadurch werden sich meine inhaltlichen Schwerpunkte hier im Blog verändern. Trotzdem will ich, zumindest einige Ideen, z.B. die Serien von Beiträgen, beibehalten – das alles befindet sich aber noch in der Schwebe. Ankündigen will ich hier allerdings vorerst (noch) nichts, denn das ist die letzten Male ordentlich in die Hose gegangen… Und ich muss endlich aus diesen Fehlern lernen!

Und jetzt: Weitergehen, denn es gibt hier (noch) nichts zu sehen… Abgesehen vom neuen Design, denn dessen Tauglichkeit für mobile Endgeräte musste ich dringend verbessern! Und einigen alten Inhalten, die ich demnächst auch noch “aufhübschen” werde… 😉

More

Der Wiederanfang

Also. Wie soll ich sagen… Eh…

Mir kam da was dazwischen, dieses komische Praktische Jahr als Teil meines Studiums hat doch mehr Tribut gefordert als ich gedacht habe. Aber obwohl ich immer noch im Praktischen Jahr bin, habe ich mich dazu entschlossen das Bloggen wieder etwas aufleben zu lassen. Denn irgendwie fehlt es mir auf die Dauer etwas zu sehr, meine Gedanken nicht zu verschriftlichen… Was bedeutet, dass es hier im Blog bald weitergehen wird.

Und wie folgt: Am Sonntag erscheint der “nächsten” Teil des Seriellen von der Garden Route. Und ab dann wird es wieder wie geplant regelmäßig mit Posts der bekannten Kategorien weitergehen… Außerdem wird in absehbarer Zeit eine weitere Kategorie hinzukommen, über die ich aber jetzt noch nicht zu viel verraten will… 😉

More

Rückmeldung

Wie es immer so ist, wenn man sich große Ziele setzt: Den Start schafft man mit Leichtigkeit, verliert dann aber früher oder später im Alltag das Ziel aus den Augen und lässt dann nach…

Jetzt war es bei mir nicht nur der Alltag, sondern die Summe diverser Gründe, die vom bloggen abgehalten haben. Und obwohl ich immer noch viel um die Ohren habe, wird es ab dieser Woche hier im Blog endlich weitergehen. Zumindest ist das mein Plan! 😉

More

Der Anfang

Heute um diese Uhrzeit vor genau fast 25 Jahren war es soweit, ich bin hier auf dieser Welt angekommen. Und nach langem hin und her – einschließlich der erfolglosen Suche nach einer WordPress Alternative – habe ich mich dazu entschlossen hier ohne weitere große Worte (wieder) ein Blog einzurichten.

Denn: Schließlich kommen in der mittel- bis langfristigen Zukunft viele Dinge auf mich zu, die ich gerne in die Weiten des Internets hinausschreiben will. Und ich hoffe nun, dass ich genügend Zeit, Motivation und Gelegenheiten zum bloggen haben werde.

Also, auf gehts… Der Anfang ist gemacht!

Nachtrag: Dieser Beitrag hätte automatisch von WordPress um 22:44 veröffentlicht werden sollen, was – wegen einer falsch Eingestellten Zeitzone – nicht funktioniert hat. Ich habe das jetzt im Nachhinein von Hand gemacht… Super Start, würde ich sagen.

More